Vilbiburger Zeitung Ostern 2014
Vilbiburger Zeitung Ostern 2014
Vilsbiburger Zeitung am 13.03.2014
Vilsbiburger Zeitung am 13.03.2014
Die Kinder freuen sich
Die Kinder freuen sich

Ein soziales Businessprojekt für Unternehmer

 

   

Was sich zunächst als Gegensatz anhört, ist es ganz und gar nicht: Es gibt viele Soziale Projekte für afrikanische Länder, die von Anfang an schon zum scheitern verurteilt sind: Man schickt Geld in das Land, welches irgendwann weg ist oder nie ankommt, man liefert Maschinen, die die Afrikaner nicht bedienen können, man sät Felder an, die die Afrikaner nicht bewirtschaften können, weil Ihnen sowohl das Know-How als auch die nötigen Maschinen fehlen. Diese Aufzählung könnte man noch beliebig fortsetzen.

 

Sozial ist was wirtschaftlich erfolgreich ist!

Unserer Meinung nach, kann sozial nur sein, was auch wirtschaftlich erfolgreich ist. Deshalb haben sich mit unserem Verein namhafte erfolgreiche Unternehmer zusammengeschlossen. Ein Partner ist bereits mit seinem Unternehmen und seinen Projekten seit fast vier Jahren vor Ort. Neben aus Deutschland stammenden Fachleuten aus verschiedenen Bereichen der Agrarwirtschaft werden bis zu 100 Afrikaner mit in verschiedene Anbauprojekte einbezogen. Es wird Know-How vermittelt und sie können am wirtschaftlichen Erfolg partizipieren. Wir sehen die Zukunft in Afrika bei der Jugend. Wir haben Kontakt zu den Missionsschulen.

 

Wir geben der Jugend Afrikas eine Zukunft !

Das große Problem in Afrika ist, dass es in Ghana zwar Schulen gibt, aber nach Beendigung der Schulzeit gibt es weder eine Ausbildung noch kaum eine Arbeitsstelle. Wir verbinden die Schulprojekte mit einem Ausbildungskonzept in Ghana im Bereich Landwirtschaft und gründen Betriebe für den Mittelstand.

 

Wir haben für unsere Aktivitäten das Land Ghana ausgewählt.   Die Bevölkerung Ghanas wuchs rasant an und hat sich innerhalb der letzten 25 Jahre fast verdoppelt. Ghana erhielt am 6. März 1957 als erstes Land Afrikas die Unabhängigkeit von Großbritannien.  Seit dem 7. Januar 1993 besteht die als stabil bewertete vierte Republik in der Form einer Präsidialrepublik mit einem Mehrheitswahlrecht.

 

Gerade auch von den öffentlichen Stellen in Ghana sind wir mit offenen Armen empfangen worden. Es freut mich, dass wir in der kurzen Zeit des Bestehens des Vereins so viel Unterstützung von Unternehmern, Politikern, aber auch von Menschen wie Du und ich erfahren durften. Helfen auch Sie mit, Afrikas Kleinbauern eine neue Perspektive zu geben. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

Wir brauchen Sie!

Unter dem gemeinsamen Dach des Vereins zur Förderung der Landwirtschaft in Afrika e. V. haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, gerade Afrikas Kleinbauer in die Lage zu versetzen, nicht nur sich selbst zu ernähren, sondern mit uns gemeinsam wirtschaftliche Betriebe aufzubauen, deren Produkte auf den Weltmärkten verkauft werden können.

 

Wir möchten Sie dabei haben:

  • als erfolgreichen Unternehmer, mit Erfahrung und Engagement
  • als Unternehmer, der neue Märkte erkennt und sich auch sozial engagieren möchte

 

 

J.Elas

Initiator und Projektleiter